März 2019

Schulleben - MÄRZ 2019

Schulkinowochen - oder 101 Schüler und ein Film...

   Am Anfang stand nur eine Idee: Schulkinowoche mit einem besonderen Film über „Unsere Erde“ – das könnte einen Ausflug wert sein und eine sinn- und stilvolle Ergänzung von sachunterrichtlichen Themen das laufenden Schuljahres auf besondere Art möglich machen.

   Doch die Idee zündete. Aus einer Klasse wurde rasch eine teilnehmende Klassenstufe, mit dem Zugeständnis eines Sonderaufführungstermins seitens des Kinos ein Angebot für alle Großen und mit dem Vorschlag des Busunternehmens, hier eine Sonderfahrt anzubieten, eine Chance, auch fünf Klassen mit logistischen Kleinaufwand nach Leonberg und wieder an die Schule zurückzubringen.

   So waren am 28. März dann nicht 101 Dalmatiner, aber 101 Schüler unterwegs, um miteinander einen ganz besonderen Unterrichtsmorgen zu verbringen, dessen Inhalte zum Teil tief beeindruckten:


   „Ich fand den Bambus toll, weil er die am schnellsten wachsende Pflanze auf der Erde ist. Er wächst pro Minute 1mm, also am Tag über einen Meter.“ (Luke)


   „Mich hat gewundert, dass der Klicklaut der Pottwale noch lauter ist als ein Flugzeugtriebwerk.“

(Maximilian)


   „Ich habe nicht gewusst, dass es auf der ganzen Welt nur noch 2000 große Pandas gibt.“ (Nils)


   „Ich fand die Leguane unglaublich, weil sie sofort nach der Geburt wussten, wer ihre Feinde sind. Und die Haie, weil sie sogar den Herzschlag der Fische gespürt haben.“ (Silas)


   „Ich fand es beeindruckend, wie die Eintagsfliegen so lange als Ei unter dem Wasser sind und dann nur einen Tag über dem Wasser leben.“ (Luisa)


   An alle Beteiligten dieses Morgens und hier insbesondere auch wieder an die Eltern, die sich bereithielten, um mit der Schule in diesem Gemeinschaftserlebnis unterwegs zu sein ein herzliches


Es war toll und hat sich gelohnt!