Juli 2017

Grundschule

Warmbronn

Schulleben - JULI 2017 (3)

Verabschiedung der vierten Klassen

Und dann war er da: Unaufhaltsam näher gerückt, ersehnt, erwartet und auch ein bisschen gefürchtet – der letzte Schultag. Eine Gelegenheit, sich als Schule nochmals zu versammeln, um miteinander unterwegs zu sein, vor allem in dem einen Ziel: Den beiden vierten Klassen und damit so vielen Schülerinnen und Schülern, die nun vier Jahre lang das Schulleben mit Höhen und Tiefen, mit Freude, Einsatz und guter Gemeinschaft mit geprägt hatten, einen würdigen Abschied zu bereiten.

Im Feierraum der Schule fanden sich dazu nicht nur alle Klassen und Lehrer zusammen. Auch so manches Elternteil hatte die Zeit dafür finden können, diese besondere Stunde zu teilen und manchmal als Familie damit auch selber den persönlichen und endgültigen Abschied von der Zeit in der Grundschule zu erleben.

Herzliche und persönliche Wünsche bekam jeder Viertklässler mit auf seinen Weg, formuliert von den beiden dritten Klassen, die sich lange und gut überlegt hatten, was denn für die scheidenden Großen, mit denen so manches enge freundschaftliche Band geknüpft war, in Zukunft wichtig sein könnte.

Der langen Liste der guten Gedanken wie nette Lehrer, neue Freunde, Freude am Lernen, ein gutes Ankommen in der gewählten Schule oder immer ausreichend Zeit, auch in Zukunft noch an Hobbies denken zu können, fügte stellvertretend für die Schulgemeinschaft auch noch Rektorin Wenger gute Wünsche hinzu. Mit ihrer Geschichte, die von der Spannung zwischen dem Loslassen von Vertrautem und dem freudigen Öffnen für Neues handelte, gab sie den scheidenden Großen mit in Zukünftiges:

„Wenn man in allem, was kommt, nicht allein gelassen ist, dann gibt es nichts, was man nicht irgendwie schaffen kann.... Solche tiefgegründete Freundschaft und Liebe wünsche ich euch für euer ganzes Leben: Jemanden an der Seite, der euch -wie in der Geschichte eben - sein unverbrüchliches Lebkuchenherz der Freundschaft und Zuneigung schenkt und euch damit einlädt, gerade auch in den Zeiten, in denen es vielleicht gerade einmal wieder „Krieg“ in euch drin gibt, zu lächeln, Freude zu empfinden und den nächsten Schritt mutig zu gehen.“

„Lasst uns Freunde sein...“ und bleiben, wünschten sich dann noch alle anderen Mitschüler von den Viertklässlern mit dem gleichnamigen Lied. Dass die Viertklässler es mitsangen, möge ein kleines Versprechen sein, dass es gelingen kann, auch über den eingeschlagenen neuen Weg in lieber Erinnerung mit der Grundschule und den vielen ehemaligen Mitschülern verbunden zu bleiben.

Möge allen Schülerinnen und Schülern und ihren Familien ein guter und fröhlicher Start in ihrer gewählten neuen Schule gelingen und auch die kommenden Schuljahre von Erfolg und wertvollem Miteinander-unterwegs-Sein geprägt sein – bei uns werdet ihr ganz sicher noch eine ganze Weile fehlen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum Schuljahresende gab es an unserer Schule, wie jedes Jahr, noch eine ganze Reihe weiterer spannender Ereignisse. Für Berichte zu diesen Geschehnissen klicken Sie bitte auf die nachfolgend gelisteten Links:

 

 

Zudem wurden wieder zahlreiche Preise verliehen für verschiedene Errungenschaften und soziales Engagement unserer Schülerinnen und Schüler im abgelaufenen Schulahr: