Juli 2017 (2)

Grundschule

Warmbronn

Schulleben - JULI 2017 (2)

Preisverleihungen

Auch das diesjährige Schuljahresende schenkte wieder den schönen Anlass, ganz verschiedene Preisträger im Schulleben für ihre besonderen Leistungen zu ehren.

Bundesjugendspiele

 

Mit großem sportlichen Erfolg konnten auch im laufenden Schuljahr wieder die Bundesjugendspiele abgeschlossen werden. Von der zweiten bis zur vierten Klassenstufe gab es stolze Empfänger von Siegerurkunden, vor allem aber auch der heiß begehrten Ehrenurkunden, die zum Teil mit überragender Punktezahl für bemerkenswerte sportliche Leistungen er“laufen“, er“sprungen“und er“worfen“ worden waren.

Herzlich gratulieren wir hier den stolzen Sportlern

 

Svenja Müller, Victoria Alunan, Gibrael Hörz, Elli Klotz, Jonas Knecht, Chelsy Schwiderke, Ole Stähle, Nathalie Wäschle, Julian Hochmuth, Lena Müller, Chiara Naß, Alena Schmid, Tizian Twachtmann, Tim Schwert, Lina Klotz, Klara Walter und Fredik Wagner

 

für ihre herausragend erbrachte Leistung und den verdienten Gewinn der hohen Auszeichnung. Viel Erfolg beim weiteren Trainieren, damit dieses persönliche Niveau gehalten werden kann und auch alle anderen immer wieder neu dazu motiviert, auch im kommenden Schuljahr sportlich wieder ihr Bestes zu geben!

 

Känguru-Wettbewerb

 

Eine lange Tradition hat sie an unserer Schule: Die Teilnahme der dritten und vierten Klassen am Känguru-Wettbewerb. Alljährlich am dritten Donnerstag im März durchgeführt, sollen die Knobelaufgaben dazu herausfordern, sich rechnerisch, mit logischem Denken oder Kombinationsvermögen, mit erlernten oder eigenen Lösungsstrategien, vor allem aber selbstbewusst an ganz unterschiedlichen Aufgabenstellungen zu versuchen. Mit besonders gutem Ergebnis innerhalb der Schule durften diesen Wettbewerb in den 3. Klassen jeweils mit drittem Platz Julian Hochmuth, Chiara Naß und Tizian Twachtmann und in den vierten Klassen ebenfalls mit jeweils drittem Platz Romeo Milz, Ben Rausch und Klara Walter abschließen. Der Preis für den größten Känguru-Sprung, d.h. für die größte Anzahl von in Folge richtig gerechneter Aufgaben innerhalb der Schule ging dabei an Klara Walter.

Herzlichen Glückwunsch unseren Mathe-Assen der Schule und viel Erfolg im kommenden Jahr, wenn es wieder heißt: Känguru - oder: Wer macht den größten Sprung?

 

HEUREKA-Wettbewerb

 

Allgemeinbildung gefragt: Wie heißt der amerikanische Präsident?

(a) Donald Duck

(b) Donald Trump

(c) McDonald

Natürlich hätten Sie es gewusst – dass die Antworten zu diesen und noch 44 anderen Fragen zu Politik, Geschichte und Geographie von den jungen und interessierten Teilnehmern des HEUREKA-Wettbewerbs auch gewusst werden sollten und teilweise mit bemerkenswerter Allgemeinbildung auch gewusst wurden, zeigte die Preisverleihung in diesem Wettbewerb, den die Schule seit nunmehr zwei Jahren in ihr Programm aufgenommen hat und der sich unter der Schülerschaft zunehmender Beliebtheit erfreut.

Über vierzig Teilnehmer bewiesen hier, was sie im Elternhaus und in der Schule durch gutes und aufmerksames Zuhören bereits an Wissen angehäuft hatten, und für immerhin sieben Teilnehmer wurde diese Runde zu einem ganz besonderen Erfolg.

Über einen erreichten dritten, zweiten und ersten Platz auf Schulebene in der Klassenstufe 3 durften sich Dominik Fuhry, Tim Schwert, Teddy Thiga und Sophia DelZoppo freuen, und dieselben Plätze erreichten auf Schulebene in der Klassenstufe 4 zu ihrer großen Freude Daniel Göltl, Jonas Klaedtke und Ben Rausch.

Dass es in diesem Schuljahr sogar eine ganz hohe Auszeichnung zu vergeben gab, erfüllte die Schülerschaft zuletzt dann noch mit besonders viel Freude: Mit einem zweiten Platz in der Wertung auf Bundesebene schloss Moritz Bernhard ab und empfing unter großem Applaus der ganzen Schule seinen mehr als verdienten Gewinn.

Herzlich gratulieren wir auch hier allen Teilnehmern für ihren Mut, ihr Wissen einzubringen, und können sie nur ermuntern, weiter mit offenen Augen und Ohren interessiert Welt und Weltgeschehen zu verfolgen.

Wenn die Neugier sich auf ernsthafte Dinge richtet,

dann nennt man sie Wissensdrang.

(M.Ebner-Eschenbach)

Und dann viel Erfolg beim Heureka-Wettbewerb „Biologie und Naturwissenschaften“ im Herbst!

 

Sozialpreis

Nicht zuletzt gab es aber noch mit die wichtigsten Preise des Schuljahres. Mit dem Sozialpreis, der noch von Rektor Seiler ins Leben gerufen worden war, wurden wieder diejenigen Schülerinnen und Schüler jeder Klasse und Klassenstufe besonders in den Blick genommen, die sich nach der Meinung ihrer Klassenkameraden und der Lehrer in besonderem Maß während des gesamten Schuljahres durch Hilfsbereitschaft, rücksichts- und verständnisvolles Verhalten gegenüber Mitschülern und hohen persönlichen Einsatz für die Klasse und Klassengemeinschaft ausgezeichnet hatten.

Ein weiteres Mal konnte damit ganz jenseits der üblichen Leistungsmessung die Würdigung einer bemerkenswerten und für das Schulleben besonders wichtigen Leistung erfolgen. Mit ausgesprochenem Dank für die positiven Impulse, die diese Kinder für die Schulgemeinschaft einbrachten und damit immer wieder zu einem friedlichen und harmonischen Miteinander und einer angenehmen Lern- und Arbeitsatmosphäre beitrugen, gratulieren wir diesen 14 Preisträgern der Schule besonders herzlich: Tom Eimer, Nickita Diener, Nils Mayer, Josephine Schubert, Jonas Knecht, Ole Stähle, Dominik Mantsch, Maja Schneider, Fynn Otter, Cedric Schubert, Lisa Bendig, Hanna Keis, Jonas Klaedtke und Aliya Obermann.

Sehr wünschen wir uns natürlich, dass ihr vorbildliches Verhalten im neuen Schuljahr auch für alle anderen wieder Ansporn sein wird, sich immer wieder neu für ein versöhnliches, friedliches und freundliches Miteinander an unserer „Waldschule“ einzusetzen.